Freitag, 22. Oktober 2010

Spinnwetter

Heute hab ich den Schal gespannt, sieht richtig schick aus. Auf dem Dachboden ist es sowas von kalt und wenn man mit nassen Sachen hantiert - da schmerzen die Finger ganz ordentlich.
Um die Finger wieder aufzuwärmen hab ich wieder mit dem Spinnen begonnen. Ich mach das gern wenns so richtig kalt draußen ist.
Ich habe mich für Rohwolle entschieden,es ist eine Kreuzungswolle zwischen Merino und Heidschnucke.
Die spinne ich mit der Spindel, das hat was meditatives. Ein gutes Hörbuch und eine Tasse Kaffee und der Nachmittag ist  gemütlich geworden. Erst war ich skeptisch - nu was soll ich sagen,die läßt sich super verspinnen weil die Länge von der Heidschnucke und die Weichheit nicht ganz von der Merino aber  nicht zu vergleichen mit reiner Heidschnucke die kratzt ohne Ende..
Dann kam noch die Nachricht das wir  im nächsten Jahr auf einen Kunstmarkt hier in der Nähe einen Stand haben können.d.h. sich jetzt schon Gedanken machen was man so anbieten kann und auch umgesetzt bekommt, denn die Zeit ist ja nun mal begrenzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen