Sonntag, 5. Juni 2011

unfreundliche Genossen und von Wolle die nicht wollte

Ja, was ist das denn...

upps, ein Wespennest...
Eigentlich wollte ich dieses Wochenende sooo viel schaffen,
es ging nicht - mir wars zu warm und zu windig.
Nachdem ich es mir mit einem Eiskaffe auf der Terasse gemütlich gemacht habe, mein Strickzeug parat liegen hatte, wurde es windig, der Sonnenschirm ( vorsichtshalber schon festgespannt ) traf den Tisch, der kaffeebecher flog, Andrea sprang auf, rettete ihr Strickzeug und ging frustriert ins Haus...
Im Haus:
Stricken an meiner Jacke - es hat nicht gerutscht, die Finger
waren schwitzig.
Holz stapeln im Schattten sollte gehen dachte ich, auch da
kam mir was dazwischen..
Das Holz, wo das Wespennest sitzt, sollte in den Schuppen wo die Rotschwänzchen gebrütet haben...
weil die ja bis zu 3 x im Jahr brüten wollten die Brutpause nutzen und Holz für den Winter bunkern...
Jaja so kanns gehen...wir leben um die Tiere drumrum...
Unser Nachbar hat mir das Wespennest entfernt - nur die ausgeflogenen Wespen fanden das nicht so toll - der Stapel ruht so lang bis die sich wieder beruhigt haben...

Ein wenig hab ich doch tatsächlich geschafft. Meine Ufoliste wird die nächsten Tage um 1 Ufo kürzer.
denn die Regia Ikat Socken für mich sind bis auf die letzte Spitze fertig geworden

Kommentare:

  1. Bei uns auf dem Balkon, haben dieses Jahr schon 2x Wespen ein Nest gebaut.
    Ruhige, warme Ecken finden die toll.

    Stricken ist bei dem Wetter wirklich keine Freude. Mit den Holznadeln geht es ganz gut, habe ich festgestellt.

    Liebe Grüße
    Chriss, die auf Abkühlung wartet

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja..das mit dem Wespennest war sicher nicht lustig und dann noch Wolle wo nicht rutscht..da kann man schon ein wenig frustriert sein:-(
    Aber es kommt bestimmt wieder eine kühlere Zeit:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Chrissi, Holzstricknadeln - die überleben bei mir nicht lang...
    aus 2 Gründen sie brechen, ich Handarbeite immer auf dem Boden, es kann schon mal vorkommen das ich aus versehen drüber latsche oder mich draufknie.
    Und wir haben Crissi, das Nagezahnmonster, vor der nichts sicher ist, wenn man eine Sekunde nicht aufpasst!

    AntwortenLöschen