Sonntag, 23. Oktober 2011

Nichts für Menschen mit Höhenangst...

Herr Strickliesl oben im Baum


Unser Nachbar dirigiert die fallenden Äste
Wir haben am Wochenende Holz gemacht...
Diesmal in Nachbars Garten.
problematisch, da diese Tanne ringsrum mit Oberleitungen
umsponnen war. Einfach fällen ging nicht.
Ja, das gibts wirklich noch, das Telefon und Strom überirdisch verlaufen. Dh auch Internet mit sagenhafter 900ter Leitung...
Da wir alle Internet behalten wollten, mußte der Baum in Etagen fallen.
Innerhalb von 3 1/2 Stunden war die obere Hälfte schon mal geschafft.
Ich hab eigentlich nur zur Dokumentation Fotos gemacht, aber es kam unsere Nachbarin und meine wie ich da zuschauen konnte. Sie könnte das nicht mit ansehen....
Ehrlich ich fand nicht schlimm. Männe war mit Gurten gesichert die Kettensäge ebenfalls.
Schließlich hat er das gelernt er wußte was er tut.
Daher machte es mir auch nichts aus zuzusehen und die Fotos zu machen.

Nun jetzt wo der Baum liegt, haben wir schon mal ein wenig  Holz für nächsten Winter.
Davon gibts demnächst Bilder.
Sieht garnicht so dick aus der Stamm aber 80cm Durchmesser hatte er schon.
Nächsten Samstag gehts weiter dann kommt der Treckerspalter.
Davon gibts demnächst Bilder.

Nicht  das jetzt die Umweltschützer auf den Plan gerufen werden, dieser Baum mußte aus zwei Gründen fallen. Wie man sieht steht er sehr nah am Haus und das Wurzelwerk geht bis ans Haus ran und zusätzlich mußen neue Abwasserrohre verlegt werden die genau darunter her laufen.
Ist schon schade um den Baum aber leider gings nicht anders.
Der letzte Schnitt für den Abend
Zum Stricken bin ich nicht gekommen weil ich  immer mit dabei war. Eine mußte ja den Verbandskasten bewachen.
Denn passieren kann immer was - ist zum Glück aber nicht.
Das alles hat  bei 7 Grad stattgefunden und  nur stehen und Fotos machen  - ich war sowas von durchgefroren das  im Anschluß gemütlich Tee getrunken wurde.











1 Kommentar: