Dienstag, 29. November 2011

Dienstagsfrage 48

Ich stricke gerne und viel, seit etwa 30 Jahren und muss immer wieder feststellen das auch die Zeit bei dem Strickzubehör nicht stehen bleibt.
Bei mir sind mittlerweile auch die Knit-Pro Nadeln eingezogen und erleichtern mir das Stricken.
Die Wollauswahl hat ständig neue Sorten, wie es auch im Supermarkt immer neue Produkte gibt.
Was mich aber tatsächlich interessiert, wer ist dafür verantwortlich, das die Nadeln leicht und geschmeidig in den Händen von uns Frauen liegen oder das Garn nicht nur wunderschöne Farben hat, sondern auch weich und angenehm auf der Haut sich anfühlt.
Sind es vielleicht Männer dies sich heimlich hier einbringen und in dem Fortschritt mit mischen.
In Foren wird immer wieder beschrieben das keine Frau ganz ohne W olle oder neue Nadel einen Wollladen verlassen kann.
Wer verführt uns eigentlich zu dieser Kaufsucht?
Sind es Frauen oder Männer die dieses Werk vollbringen?
Was glaubt Ihr liebe Strickerinnen und Stricker????

Die Wollauswahl wächst mit der Entwicklung der Fasern. Heute gibt es zB. Microfasern die an Weichheit kaum zu übertreffen sind. Kombiniert mit Wolle oder anderen natürlichen Fasern ermöglicht es der Industrie immer mehr verschiedene Garnstrukturen. Die Garne werden pflegeleichter. Früher hat Wolle mehr gekratzt. Heute filzt Wolle nicht mehr wenn sie mit Superwash ausgerüstet ist. Mit Aloe versehen, wird die Haut beim tragen gepflegt. Mit Silberanteilen im Material verhindert das  Geruchbildung weil  die Geruchbildenden Keime bei Silberanteilen nicht überleben können
Früher gabs das eben nicht - und der Mensch ist neugierig will es anfassen und ausprobieren - so wird die Kaufsucht gefördert.
Neue Techniken wie die Farbverläufe tragen zum Suchtpotential bei.
Ich gestehe, die neuen Knitpro Nadeln in eckig - die sind nichts für mich  aber die Knit Pros - die normalen - die liebe ich.
Ob nun Frauen oder Männer die Materialien entwicken, kann ich nicht sagen. Könnte mir aber vorstellen, das Frauen für die Industrie stricken  in der Forschung sozusagen mit an der Entwicklung teilhaben. Oder auch die Entwicklung selbst leiten - mir ist das egal. Hauptsache die Ware stimmt.

Und das mit dem Wollgeschäft, das kenne ich zur genüge...
Gestern erzählte mir eine Strickerin genau das gleiche, das man mit einem Zettel einkaufen geht - aber Wolle mitbringt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen