Sonntag, 4. März 2012

Erklärungsversuch

Also, der Wingspaneffekt..
Wenn man ihn strickt, möchte man immer weiter stricken, weil man gespannt ist wie es weitergeht. Sei es der Farbverlauf, die Bogenentwicklung usw. Einfach gesagt - Frau will ds Teil nicht mehr aus den Händen geben weil es nicht langweilig wird.
Das ist für mich der Wingspaneffekt.
Ist mein Erklärungversuch einigermaßen verständlich rübergekommen?
.
So ist mir das bei diesem  Muster  gegangen.
Ich glaube es heißt Leinenmasche - irgendwie so in der Art. Jedenfalls ein Uraltes Muster, hab ich gelesen aber die Anleitung gabs dazu nicht.
Das schöne an dem Muster ist,  es sieht fast wirklich aus wie eine Leinenbindung beim Weben.

.Zum Schal...
Gestrickt mit Sockenwollresten. Farbe, alle2 Reihen gewechselt
Gestrickt mit Nadelstärke5 weil er sonst zu fest und Starr werden würde.
Länge 1,85m
obwohl mit Nadelst. 5 gestrickt ist es ein sehr dünner Schal geworden der trotzdem "dicht" ist und der Wind nicht reinzieht :-)

Der hier ist quer gestrickt  - wird auch noch in Angriff genommen
und zwar jetzt
Zum gucken

Kommentare:

  1. Hast du gut erklärt! :)) Ich hab mir das auch mal abgespeichert... Wer weiß ;)

    Dein Schal gefällt mir sehr gut!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen