Dienstag, 5. Juni 2012

Rehe sind ja niedlich


eigentlich...
Diese schöne Lärche, selbst gezogen,
schon über einen halben Meter groß, hat einige Jahre hier gestanden - und über Nacht  ist sie einem Kohldampf schiebendem Reh zum Opfer gefallen.

Grrrrr
Wir versuchen wieder aufzuforsten was der Sturm vor einigen Jahren zerstört hat.
Jahre gings gut und nu, das.
Einzäunen wollen wir nicht - brauchten wir nicht...

Der Eichelhäher hat uns beim Gestalten geholfen. Es komm reichlich kleine Eichen aus dem Boden.
Hoffentlich überleben wenigstens sie die Fressattacke vom Reh...


Und das sollte mal ein Walnussbaum werden...

1 Kommentar:

  1. Nicht ärgern! Weiter gestalten und gestalten lassen!!! Das sind die deutschen Bonsai ;)
    Wenn ich hier durch den Wald laufe und sehe, was aus den angefressenen Bäumen wird, staune ich immer. Buchen, Lerchen, Tannen...

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen