Dienstag, 30. April 2013

Dienstagsfrage 18/13

Ich habe mal wieder eine verstrickte Frage, bei der ihr mir vielleicht helfen könnt. Ich habe nun schon ein paar Socken gestrickt und merke, dass sie sich bei mir, wenn ich sie als Hausschuhe trage, schnell an der Sohle abnutzen und dort Löcher entstehen. Stopfen kann ich nicht so gut, die nächsten Socken sollen daher an der Sohle verstärkt werden. Am liebsten würde ich die Sohle einfach mit doppeltem Faden stricken. Da die Verstärkung aber nur an der Sohle sein soll, liegt der zweite Faden ja dann aber bei in Runden gestrickte Socken auf der falschen Seite. Das scheint also keine Option zu sein. Habt ihr Ideen wie ich die Sohle verstärken kann?
Ich verstärke meine Socken immer, denn sie sollen ja länger halten und in Tekkingschuhen
( wenn ich mit den Hunden raus bin ) werden sie schon strapaziert.
Ich verstärke meine Socken an den Versen und  im vorderen Quergewölbe ( in Spreizfußbereich )
indem ich die fertig gestrickten Socken  auf links ziehe. Mit einer Stopfnadel einen Faden in ein über die andere Masche ( von der Spitze Richtung Ferse ) einziehe. Das ganze sehr locker denn es soll den Socken ja nicht zusammenziehen.
Das macht am Anfang viel Arbeit aber die Socken halten bei mir doppelt und dreifach so lange wie die nicht verstärkten Socken.

Kommentare:

  1. Also außer den üblichen Verstärkmethoden habe keine anzubieten, aber ich habe auch keine Probleme mit Löchern oder aufgeriebenen Stellen mehr, seit ich für Socken wirklich strapazierfähiges Garn benutze und nicht etwa Merino oder so, das ist weich und sieht schön aus, hält aber nicht.

    LG mimy

    AntwortenLöschen
  2. Oh strapazierfähiges Garn nutze ich nur. Keine Discounterware sondern Marken wie Opal oä.Dennoch als Einlagenträgerin werden meine Socken so strapaziert das ich sie verstärke - außerdem machts wärmere Füsse.

    AntwortenLöschen
  3. Das habe ich auch schon gemacht, allerdings hat sichs mit der Zeit doch etwas verzogen, so dass sich an den Wendepunkten... naja, quasi Sollbruchstellen ergeben haben. Vielleicht, wenn ich das nochmal machen sollte, einfach zweidrei Maschen auf jeder Seite mehr einbeziehen - also über die Maschenzahl der beiden unteren Nadeln hinaus. *überlegs*

    AntwortenLöschen