Donnerstag, 31. Oktober 2013

Anfänge einer Weste

Diesmal wird es Bunt
Die Weste mit Namen Cupcake
solls werden.
Erste Reihe mittleres Bild.
Wie schon angedeutet mit SoWo Resten in 6fach Stärke.

Da die Maschenprobe und ich keine Freunde werden und ich gemerkt habe -- es geht nicht ohne hab ich eine MaPro gemacht.
Es wäre einfach gewesen wenns gepasst hätte...

Da die Rechnerei auch nicht wirklich meine Stärke ist, habe ich mich mit schätzen begnügt.

Die ersten Reihen gestrickt - gemessen und was soll ich sagen - ich sollte wohl öfters mal schätzen :-)
Die Länge kam genau hin *breitgrins*

Wie das mit geschenkten Resten so ist - es sind Reste - bunt - das heißt, mit den Farben kann ich nicht die ganze Weste stricken.
So muss ich wohl zaubern und hoffen das der Farbmix so einigermaßen erträglich und harmonisch wirkt.

Was ich an der Weste schön finde ist der Abschluß mit dem Zopf
( ich hab ja groß getönt das ich Zopf stricken anstrengend finde )
Zopf Stricken geht mir auf die Gelenke- warum auch immer ich merke es auch jetzt schon nach diesen paar Reihen.
Daher freue ich mich besonders wenn die Weste mal fertig ist und dann auch noch gefällt.





Montag, 28. Oktober 2013

Erntezeit Sammelzeit

Momentan komme ich nicht wirklich dazu länger am Stück zu stricken oder zu spinnen, denn wir haben soooooo viel Obst  das zu verarbeiten ist.

Jetzt sammeln wir noch Walnüsse.
Thymian aus dem Garten, trocknet vor sich hin.

Meine Marmeladen, Gelee und Kompott Statistik
besagt das ich 200 Gläser verbraucht und gefüllt habe.
Mein persönlicher Rekord. Plus das was noch die Quitten und Birnen bringen...


Noch ein Schwung Birnen wartet darauf verarbeitet zu werden.
Dann kommen die nächsten Tage noch Quitten
und Himbeeren dann ist das Sommerprogramm
beendet und ich kann mich wieder vermehrt dem
Stricken und Spinnen widmen.

Ich habe hier noch 2 Sockenaufträge die abgearbeitet werden müssen und ich habe mir eine Weste ausgeguckt die man bestimmt gut aus Resten stricken könnte.
SchwieMu hat mir SoWo Reste in 6 fach gegeben, ich denke damit sollte ich für die Weste hinkommen.
mehr dazu in einem der nächsten Posts.












Sonntag, 27. Oktober 2013

Sonntags Langeweile? Nachtrag

Nachtrag: Nun sind noch ein Terassentisch und ein Stuhl durch den Sturm zerlegt worden...



NEIN, doch nicht hier!!! Ist ziemlich windig hier und  das bedroht wieder unsere zarte Internetverbindung
Sie funktioniert mal wieder, das muss ich nutzen und schnell posten was heute hier abgegangen ist.
Wie gesagt ist es recht windig hier und es ist Sonntag und damit keine Zeit auszuruhen.
Denn heute Nachmittag um 13.30 Uhr passierte das hier...
Es braute sich was zusammen...

Herr Strickliesl hatte heute einen Schutzengel.
Mit unserem Nachbarn war er im Garten unterwegs, hörte es  reißen und brechen.
Sie sind gerannt und das was die Geräusche gemacht hatte lag im Garten...
Diese Birke hat den Sturmböen  nicht standgehalten




Der Jägerzaun ist hinne


Da sind wir am Sonntag mal eben an Holz für nächsten Winter gekommen.

 Falls Ihr euch fragt warum keine Strickposts kommen...
Momentan hab ich nicht viel zum vorzeigen geschafft.
Die Obstverarbeitung war wichtiger und ist fast abgeschlossen, so das es demnächst wieder mehr gestricktes und gesponnenes zu zeigen gibt.
Bis dahin bitte ich um Geduld und gebe meine Lebenszeichen in Form von  Elementarschäden.

Morgen soll der Sturm noch schlimmer werden, ich hoffe das nicht noch mehr Bäume kippen.




Samstag, 19. Oktober 2013

Doch, die sind echt...




Man beachte die Größe der Pilze da wirkt mein Schuh mit Größe 42 dezent gegen...



           Sie sehen aus wie dekoriert, sind aber echt - man beachte den kleinen hinten rechts :-)




Auch der hier ist echt, nur schade das ich überhaupt keine Ahnung von Pilzen habe

Wie frisch lackiert, oder?






Mittwoch, 16. Oktober 2013

Flip


 Die "Brombeerheuschrecke"
Bei einem Spaziergang haben Herr Strickliesl und ich einen kleinen blinden Passagier entdeckt.

Sehr fotogen die Kleine:-)




Dienstag, 15. Oktober 2013

Dienstagsfrage 42/13

Wenn ich ein neues Wollknäuel anstricke hole ich vorher immer den Faden aus der Mitte heraus - ich mag es nicht so gerne, wenn während des Strickens die Wolle hin und her hüpft. Dabei passiert es mir fast immer, dass ich dann das halbe Innenleben des Knäuels in der Hand habe. Wie macht ihr das? Gibt es einen Trick, wie man an den inneren Faden kommt? Oder strickt ihr das Knäuel von außen ab?

Ich habe früher auch mal versucht meine Knäuel von innen zu stricken, aber wegen des "Knubbels" den ich mit rausgezogen habe ( und ich so garnicht gern entwirre) habe ich mich dazu entschlossen mir einen Wollknäuel Halter  zuzulegen.
Sehr praktisch, die Wolle fliegt nicht mehr auf dem Boden rum, kein entwirren mehr, das Maschenbild ist besser durch den gleichmäßigen Fadenablauf. Ich will nicht mehr "Ohne"

Sonntag, 13. Oktober 2013

Gestern war der erste Tag


wo ich  beim Hundespaziergang Handschuhe angehabt habe..
Es war ja sonnig aber ein fieser Ostwind machte es richtig unangenehm wenn man 2 Leinen hält kann man schlecht eine Hand in die Tasche zum wärmen stecken..
So geht das nur für die Aufnahme:-)

Gut das ich die Kamera dabei hatte, denn es gab schöne Früchtchen zu sehen. 



Ja und hier das Feld hatte ich im Juli schon einmal abgelichtet.
Unglaublich wie schnell die neue Saat aufgegangen ist. Ich denke es ist Gründünger aber es riecht herrlich nach Anis und einer Mischung aus Ginster, wenn ich nicht wüsste das Herbst ist...



Wie man am Laub sieht...
Hier noch mal das Feld sieht doch aus wie Frühling oder?


Wenn da nicht die Eicheln überall lägen und die Eichelhäher fleißig am sammeln wären...

Freitag, 11. Oktober 2013

Gemecker aus dem Unterholz

Diese Himbeerpflanze ist allein nur für die "wilden" Tiere. Wie man sieht wird
Das Angebot gern angenommen.
 Abends gegen 23 Uhr lassen wir die Hunde noch mal in den Garten eigentlich wie jeden Abend.

Nur an diesem Abend war das anders. Zuerst sind die Hunde zu den Himbeeren um dann direkt wieder kehrt zu machen. Als wir hingingen hörten wir ein schmatzen.
Mit Taschenlampe bewaffnet sind wir hin und haben diesen recht wohlgenährten  Igel entdeckt.
Das Licht fand er weniger toll denn erfing an zu meckern - das können die wunderbar.

Wir hatten einen Igel der noch nicht genug Gewicht hatte über Winter im
Keller. Der konnte rumsauen und
schimpfen wenn ihm was nicht gepasst
hat, unfassbar. Das traut man den kleinen Kerlchen
gar nicht zu. Um diesen hier brauchen wir uns keine Sogen zu machen der hat genug Gewicht  und alle anderen können sich bei uns im Obsthof den Bauch vollschlagen:-)
Es gibt dieses Jahr so viel Obst - unglaublich.





Mittwoch, 9. Oktober 2013

Tussahseide Angesponnen


 Es hat ja was wie
"von Stroh zu Gold gesponnen"
So sieht es für mich aus wie ein leichter Goldfaden.

Und es spinnt sich wie von selbst - ich hatte ja vermutet das die T Seide nicht wirklich fluscht.
Nee macht echt spaß.
Ich bin dann mal wech an mein Spinnrad...




Liebe Andrea ich hab Deinen Cent Vergleich aufgegriffen :-)



Montag, 7. Oktober 2013

Endlich

Wieder spinnen.
Eigentlich wollte ich die Thussahseide ja mit Mohair verzwirnen... ich habs mir anders überlegt und habe zu Kamelhaar/Seide gegriffen.
Hier die ersten Ergebnisse.

Es hat gefühlte Ewigkeiten gedauert die Spule voll zu bekommen aber das Ergebnis der ersten Spule gefällt mir schon wahnsinnig gut.

Nun begebe ich mich mit riesiger Erwartung an die Seide.
*Hibbel*






Mehr ging nicht auf die Spule






Sonntag, 6. Oktober 2013

Hier endlich die Bilder


 Der Thussahseide

ist die nicht ein Träumchen?

Ich bin ja so gespannt auf das erste mal reine Seide zu verspinnen.

Das sind 200g
Entdeckt bei DaWanda


Freitag, 4. Oktober 2013

Getier

Was man nicht alles entdeckt wenn man im Garten anfängt den  Herbstschnitt zu machen.

Diese Fette Raupe macht es ich um die Mittagszeit bei uns im Rasen gemütlich.
Aber... ist sie nicht ein wenig spät dran?

Na klar ich hab sie da sitzen lassen.










Dieser Korb ist einer von vielen die der
Herbstschnitt so mitsich bringt,
Das schöne ist ja bei dem sonnigen Wetter ist
es eine wirklich angenehme Arbeit.


Und dann gab es noch diesen kleinen Freund( so klein ist er gar nicht )
von den Brombeerblättern hat es ihn auf die Hauswand verschlagen.

Ich mag die "Schrecken" ja irgendwie ist es immer noch "Flip" die Heuschrecke. Ihr wisst schon Biene Maja... :-)
So hat mein  Garten aufräumen Kindheitserinnerungen hervor gerufen.

Dann noch der schöne erdige Geruch in der Luft wenn es herbstelt - einfach nur schön.