Donnerstag, 17. Juli 2014

Blumen und Bienen im Juni - Juli




 Die Bienen haben es in den letzten Jahren nicht leicht und werden es immer schwerer haben ab Juni in den Gärten Nahrung zu sammeln.
Wir haben uns darüber Gedanken gemacht  Herr Strickliesl sei dank - seines Zeichens Gala Bauer,
 
   hat er nu mal den Plan davon.
Wir haben kreuz und Quer gepflanzt ausgesät. Eben nicht ordentlich und nicht wirklich durchdacht. Es sollte Wild aussehen. Mittlerweile sieht es ziemlich wild aus...
und der summenden Bevölkerung gefällts ganz gut.





Vom Winterfutter übrig gebliebene Sonnenblumenkerne die zur Sonnenblume
geworden ist. Dahinter ist Borretsch - den lieben die Hummeln und Bienen auch











Wilde Wicken, die jedes Jahr  wieder kommen ohne das wir uns darum kümmern müssen


Und noch mal übrig gebliebenes Winterfutter

Und unsere Bodenbelüfter dürfen auch nicht fehlen...

Der Ysop.
Wenn der anfängt zu blühen ist Insekten Party angesagt.






Mittwoch, 9. Juli 2014

Loop 1


Die Wolle hab ich von meiner Mutter zur Resteverwertung bekommen ( 4 Knäuel ok...)
Ich hab Ihr einen Loop daraus gestrickt. Kraus Rechts mit Fallmaschen damit er schön Fluffig ist.
Morgen bekommt sie Ihn ich hoffe er gefällt ihr.







Sonntag, 6. Juli 2014

Weiter stricken oder nicht?

Nee ich glaube nicht auf dem Bild  der Anleitung sah die Socke so toll aus aber am Fuss? nee ich glaub ich stricke die 2 Socke erst garnicht. Durch das viele glatt re ist die Socke irgendwie Labberich - und das geht mal garnicht...

Freitag, 4. Juli 2014

Booties im Thymian

Ich hab auch wieder gestrickt...
Babybooties. Das war mal ne schwere Geburt.
Also mit den Anleitungen und mir, das ist so eine Sache, wir sind bei diesem Gestrick überhaupt keine Freunde geworden. Ich hab die Anleitung dann irgendwann frustriert in die Ecke gepfeffert und nach Gefühl weitergestrickt und das ist dabei herausgekommen.



Donnerstag, 3. Juli 2014

Völlig schmerzfrei - oder der mini Birnbaum schmeckt super

Seit einiger Zeit haben wir einen neuen Gartennutzer. Dieser Rehbock ist mit guten Nerven ausgestattet, heute konnte ich mit unseren Hunden ( angeleint )  gut 7 Meter an ihm vorbei gehen.
Er hat weiter genüsslich unsere Schonung angefressen.

Diese Bilder sind leider im Gegenlicht entstanden daher stimmt die Qualität leider nicht so wie ich mir das gewünscht habe.
Aber man kann erkennen das er überhaupt keine Angst hat.
An der Mauer stehen mini Birnbäumchen, verschiedene Johannisbeeren und mini Apfelbäumchen und Himbeeren
Die Birnen haben es ihm besonders angetan.
Unseren Wein hat er probiert und für nicht schmackhaft befunden.
( aufs Bild klicken, dann wird's größer )



Bildunterschrift hinzufügen

Ihn stört es überhaupt nicht das wir zu dritt am Schuppen stehen und uns unterhalten.



Fotogen ist das Kerlchen -  er guckt genau in die Kamera

Und hier noch mal :-)


Als er den Birnbaum abgenagt hatte ist er in aller Seelenruhe  über den Feldweg ins Maisfeld geschritten.
Nein, verscheuchen kommt für uns nicht in Frage!!! Schließlich ist der Garten nicht eingezäunt.
unsere Nachbarin hat ihren Garten eingezäunt - da machen die Rehe einen eleganten Hüpfer drüber und lassen sich die Rosen  und die Erdbeeren schmecken.
( Bei uns werden die Erdbeeren von den Wühlmäusen geerntet )