Donnerstag, 17. Juli 2014

Blumen und Bienen im Juni - Juli




 Die Bienen haben es in den letzten Jahren nicht leicht und werden es immer schwerer haben ab Juni in den Gärten Nahrung zu sammeln.
Wir haben uns darüber Gedanken gemacht  Herr Strickliesl sei dank - seines Zeichens Gala Bauer,
 
   hat er nu mal den Plan davon.
Wir haben kreuz und Quer gepflanzt ausgesät. Eben nicht ordentlich und nicht wirklich durchdacht. Es sollte Wild aussehen. Mittlerweile sieht es ziemlich wild aus...
und der summenden Bevölkerung gefällts ganz gut.





Vom Winterfutter übrig gebliebene Sonnenblumenkerne die zur Sonnenblume
geworden ist. Dahinter ist Borretsch - den lieben die Hummeln und Bienen auch











Wilde Wicken, die jedes Jahr  wieder kommen ohne das wir uns darum kümmern müssen


Und noch mal übrig gebliebenes Winterfutter

Und unsere Bodenbelüfter dürfen auch nicht fehlen...

Der Ysop.
Wenn der anfängt zu blühen ist Insekten Party angesagt.






Kommentare:

  1. Mir gefällt das auch! :o)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ein Bienengarten ist etwas herrliches. Ständig blüht eine neue Staude und dem Summen und Brummen zuzuhören ist Balsam für gestresste Nerven. Ich achte mehr und mehr darauf, dass ich bei der Auswahl von neuen Blumen und Samen immer auch etwas Schmackhaftes für unsere geflügelten Freunde mit dabei habe.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Blütenpracht! Ein sehr schöner Garten!
    LG MAry

    AntwortenLöschen